200 Jahre „Stille Nacht, Heilige Nacht“ in Singapur

image_pdfimage_print

Endlich gab es mal eine gemeinsame Initiative von Institutionen aller deutschsprachigen in Singapur vertretenen Länder: Die österreichische Botschaft lud gemeinsam mit den beiden deutschsprachigen Gemeinden, der deutschen und der Schweizer Botschaft sowie mit der GESS und der German Association die deutsche Community und singapurische Gäste zu einem „Stille Nacht, Heilige Nacht-Abend“ in die St. Teresa Church ein. Übrigens eine wunderschöne Kirche, die 1929 eingeweiht wurde und an SacréCœur de Montmartre in Paris erinnert.

Traditionell läuten die evangelische und die katholische deutschsprachige Gemeinde gemeinsam jedes Jahr die Adventszeit ein. So hielten am vergangenen Sonntag deren Vorsteher, Pfarrer Fogl und Pfarrer Happel, eine ökumenische Friedensmeditation und würdigten zusammen mit 300 Zuhörern zu diesem Anlass auch den 200. Geburtstag des berühmtesten Weihnachtslieds der Welt. Mittlerweile in mehr als 300 Sprachen übersetzt, wurde das Lied aus Oberndorf im Salzburger Land an diesem Abend auf Englisch, Bahasa, Mandarin und Tamil, die vier offiziellen Landessprachen Singapurs, gesungen.

Mit weiteren Vorträgen, Gebeten, dem Gospelchor der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde und dem Kirchenchor der deutschsprachigen katholischen Gemeinde wurde daran erinnert, welches Glück wir in Singapur und Europa haben, bereits seit Jahrzehnten von Krieg verschont zu sein – die meisten von uns kennen ihn nur noch aus Erzählungen.

Hinterher gab es noch ein Beisammensein bei Schnittchen, Stollen und Plätzchen und bei jedem ist die Botschaft des Abends klar angekommen: Jeder einzelne kann und muss etwas für den Frieden tun, damit auch die nächsten Generationen sich an keinen Krieg werden erinnern können.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow by Email
LinkedIn
Share