Bukit Timah – Der höchste Gipfel von Singapur

image_pdfimage_print

Bergsteigen in Singapur. Kein Problem und schnell erledigt! Die höchste natürliche Erhebung in Singapur ist der Bukit Timah. (Bukit ist malaiisch für Hügel.)

Wir haben den Aufstieg auf uns genommen und sind die 163,63 Meter mutig hochgeklettert. Ein netter Spaziergang, der bummelige 30 Minuten dauert. Die Hinfahrt mit Bus und Bahn hat uns das Doppelte an Zeit gekostet, obwohl der „Berg“ nur 12 Kilometer von der Innenstadt entfernt liegt.

Das Bukit Timah Nature Reserve bietet einen primären Regenwald in der geografischen Mitte Singapurs, womit sich folgender Hinweis für die Geschichtsliebhaber erklärt: Mit Einnahme des Hügels der Japaner im Februar 1942 mussten sich die Briten vorerst geschlagen geben. Ein trauriges altes Kapitel, dass den Japanern noch heute nicht wirklich verziehen wird.

Unser Aufstieg startete am Besucherzentrum. Wir waren nicht die einzigen am Sonntagnachmittag. Spaziergänger, Jogger, Radfahrer (auf einer eigenen Montainbikestrecke), Hobbyfotografen und sogar Rückwärtsläufer waren unterwegs.

Oben angekommen gibt es leider keine Entschädigung für den Gewaltmarsch, denn der Blick wird von den hochgewachsenen Bäumen versperrt. Dafür wurde aber ein schöner Findling aufgestellt, um gebührende Beweisfotos zu machen.

Zur Abwechslung haben wir für den Rückweg eine andere Route genommen. Auf diesem Weg haben wir auch Langschwanzmalaken beobachten können: Eine ganze Bande – auch ganz junge Tiere – hat sich in den Bäumen vergnügt. Das war echt süß. Füttern ist streng verboten und wer Essbares dabei hat, sollte gut darauf aufpassen. Die Affen sind sehr auf Plastiktüten und Rucksäcke fokussiert, weil dort erfahrungsgemäß immer Beute zu machen ist. Wir hatten nur Wasser dabei und waren damit völlig uninteressant.

Von der Bushaltestelle vor der deutschen Schule ging es durchgeschwitzt wieder heimwärts, ein feiner kleiner Ausflug am Sonntagnachmittag.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow by Email
LinkedIn
Share