Bier brauen, die Zweite …

image_pdfimage_print

 

… aber diesmal durfte ich nur zusehen.

Verständlich, denn eine andere Frau hat wesentlich mehr Ahnung davon: Jayne Lewis hat mit ihrer Brauerei Two Birds Brewing in Melbourne schon viele Preise eingeheimst und war eingeladen, zusammen mit Braumeister Gabriel Garcia vom LeVeL33 ein „Golden Ale“ mit tasmanischem Hopfen zu brauen.

Der Akt des Brauens an sich ist ja nicht sehr spannend: Die Zutaten werden in den Tank gegeben und dann dauert es ein paar Wochen, bis das Bier fertig ist. Die Zeit dazwischen ist wichtig – wenn man denn vorher das richtige Rezept benutzt hat: Da hat jeder Brauer sein eigenes, und Jayne und Gabriel probieren nun einen Mix daraus.

 

Für Jayne war dieser Arbeitsausflug etwas Besonderes, denn bisher hat sie nicht so öffentlich gearbeitet, wie es im Tower 1 der „Marina Bay Financial Centre Tower“ im 33. Stock üblich ist: „Bierbrauen mit Publikum direkt an der Bar, das ist neu für mich.“ Die Gäste, die sich nicht nur an dem tollen Ausblick auf die Bay ergötzen wollen, können hier regelmäßig den Bierbrauern bei der Arbeit zusehen, denn die Anlage befindet sich mitten im Restaurant. Hinter dem Tresen stehen die zwei großen kupferfarbenen Kessel – diese kommen übrigens aus Österreich.

Wir Geladenen hatten auch noch das Glück, dass das Restaurant seit gerade mal drei Wochen eine neue Chefköchin hat. Archan Chan, in Hongkong geboren und in Australien aufgewachsen, brachte persönlich kleine Leckereien unter die Leute, womit sie sich sehr beliebt machte. Und nachdem ich mich lange abgewehrt hatte, habe ich mich doch auf ein Glas Bier (um 10 Uhr am Morgen) eingelassen. Aber hey, es trägt den Namen „Champagner-Bier“ – ich musste einfach probieren. Schmeckt ganz leicht und frisch – die 8,7 % Alkoholinhalt habe ich erst hinterher erfahren …

Ab dem 2.8. können die Gäste im LeVeL33 das heute angesetzte Golden Ale probieren, zu dem Launch findet an dem Tag auch eine große Tap-Party statt, bei der ein Menü aus australischen Zutaten kredenzt wird.

Ich fasse also zusammen: Eine australische Köchin kocht zum Bier, das mit australischem Hopfen von einer Australierin gebraut wurde. Passt!

 

 

 

 

 

Please share

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow by Email
Facebook
Twitter
LinkedIn